+49 381 817 08400 info@ipn-immobilien.de

Im Osten der Hansestadt Rostock befinden sich etwa 35% aller Ein- und Zweifamilienhäuser. Besonders begehrt ist vor allem der Stadtteil Brinckmansdorf, zu dem die Dörfer Riekdahl, Alt Bartelsdorf und Kassebohm gehören. Den Stadtteil zeichnet vor allem seine sehr gute Lage aus – stadtnah und dennoch mitten im Grünen umgeben von kleinen Waldgebieten und Parks. Diese Lage macht Brinckmansdorf zur beliebten und höherpreisigen Wohnlage. Mit dem Auto ist man von hier leicht in 10-15 Minuten in der Stadt. Etwa 2000 Menschen leben in diesem Stadtteil.

 

Immobilienstruktur in Brinckmansdorf: Einfamilienhäuser und Doppelhäuser

In Brinckmansdorf stehen vor allem Einfamilienhäuser, Reihen- und Doppelhäuser. Der Löwenanteil fällt dabei auf die Reihenhäuser und Doppelhaushälften. In den 90iger Jahren des 20. Jahrhunderts hat die Stadt in diesem Stadtteil viele neue Baugebiete ausgewiesen. Hier entstanden in kurzer Zeit zahlreiche neue Immobilien sowie eine sehr gute Infrastruktur.

 

Die Käufer: Junge Familien, die naturnah und zentral leben wollen

Brinckmansdorf ist eine sehr ruhige und gepflegte Lage ganz in der Nähe des Waldgebietes Mecklenburger Schweiz. Unmittelbar im Stadtteil lädt der Wossidlopark junge Familien zum Verweilen ein. Es gibt hier auch einen schönen Spielplatz für Kinder. Daher haben sich in Brinckmansdorf auch vorrangig junge Familien eine neue Heimat gesucht. Viele Häuser besitzen ein kleines Grundstück mit Garten. Vereinzelt finden sich hier auch Gewerbeeinheiten in den Einfamilienhäusern, mit denen die Bewohner das Konzept Leben und Wohnen miteinander vereinen und damit eine bessere Work-Life-Balance schaffen.

 

Immobilienbewertung: Gute Verkaufsprognose für Einfamilien- und Reihenhäuser

Jährlich kommt in Brinckmansdorf eine niedrige, zweistellige Anzahl von Immobilien auf dem Markt. Etwas über 2.300€ pro m² erzielen die Einfamilienhäuser hier im Durchschnitt. Reihenhäuser und Doppelhaushälften können für im Mittel für etwas mehr als 1.900m² gekauft werden. Eine besonders beliebte Wohnlage ist das neu entstandene Wohngebiet Brinckmannshöhe.

Besonderheiten: Stadtteil zwischen wischen Hotels und Sägezähnen

Brinckmansdorf besitzt eine sehr gute Anbindung an die A19. Hier haben sich auch einige Hotels niedergelassen, in denen vor allem Kurzreisende, Städtereisende und Tagungsgäste unterkommen. Eine Besonderheit des Stadtteils ist der sogenannte „Sägezahn“; ein Mehrfamilienhaus mit einer außergewöhnlichen Architektur.

 

Infrastruktur: Familienfreundliche Grundversorgung

Mit der Entwicklung des Stadtteils in den 90iger Jahren entstand auch eine gute Infrastruktur. Für Kinder gibt es hier eine Grundschule (www.grundschule-brinckmandorf.de) , eine Kindertagesstätte sowie eine Kunstakademie für Kinder (www.ill-ev.de) . Brinckmansdorf ist durch drei innerstädtische Buslinien sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Es gibt ein Gewerbegebiet mit Autowerkstadt, ein Schnellrestaurant und diverse Einkaufsmöglichkeiten. Zuweilen vermissen die Einwohner aber auch, dass es keine kleinen Geschäfte, den Bäcker um die Ecke oder Cafés gibt.  Dafür fahren sie dann in das nahe gelegene Stadtzentrum.