+49 381 817 08400 info@ipn-immobilien.de

Wenn man über die Veranstaltungshighlights an der Ostseeküste ins Gespräch kommt, sollte der Beach Polo Cup in Rostock Warnemünde jedenfalls ganz oben auf der Agenda stehen. Mittlerweile ist der Beach Polo Cup am Warnemünder Ostseestrand bereits zur alljährlichen Tradition geworden; ein Highlight mit internationalem Rang (www.polo-riviera-deutschland.com).

Steigt man in diesen Tagen die Marmortreppen des Warnemünder Leuchtturms bis ganz nach oben, wird der Blick auf ein Szenario von internationalem Rang frei: eine große Beach Polo Arena auf dem breiten Sandstrand, argentinische Rennpferde und eine frei zugängliche Pagodenlandschaft.

 

Sechs Teams, 50 Rennpferde und ein spannender Wettkampf: Rostock Warnemünde Beach Polo

Für den jährlichen Beach Polo Cup werden insgesamt sechs internationale Teams zusammengestellt, die bei hoffentlich bestem Sommerwetter an drei aufeinanderfolgenden Tagen um den Sieg ringen. In den vergangenen Jahren waren neben deutschen Sportlern auch Teilnehmer aus der Schweiz, Großbritannien, Italien oder sogar Indien dabei.

Während des Spiels treten immer zwei Spieler pro Mannschaft während der sogenannten Chukkas, der einzelnen Spielabschnitte gegeneinander an. Obwohl Beach Polo ein Mannschaftssport ist, lebt er mehr wie alle anderen Team-Sportarten vom individuellen Können der einzelnen Sportler. Reitend versuchen die Spieler dabei einen Ball ins gegnerische Tor zu manövrieren. Für die Tiere ist der Sport am Strand Schwerstarbeit; sie brauchen bereits nach etwa 5 Minuten eine Erholungspause und müssen ausgewechselt werden.

Für alle Zuschauer wird abseits der Spielfeldes ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm organisiert. Eine VIP Champagner Lounge lädt polobegeisterte Gäste zu einem Menü vom Sternekoch mit korrespondierenden Weinen und Champagner ein. Auch von hier aus können Gäste das Turnier bequem verfolgen.

 

Das Geheimnis der Pferde: Warum es für den Sieg ein argentinisches Rennpferd braucht

Neben dem Können der Spieler kommt es beim Beach Polo vor allem auf das körperlich und mental geeignete Polopferd an. Allen Besuchern sei empfohlen, die Spielpausen für einen vis-a-vis Besuch der eleganten Tiere zu nutzen. In den Stallzelten treffen sie Betreuer und Sportler und dürfen sich die Tiere aus nächster Nähe ansehen. Hier haben Sie auch die Gelegenheit, mit den Sportlern ins Gespräch zu kommen.

In unmittelbarer Nähe der Pferde spürt man beinahe die hundertjährige Zuchttradition, die eine besondere Kraft und Eleganz der Tiere hervorgebracht hat. Argentinien ist bis heute das Hauptzuchtgebiet der Tiere. Das Polopferd ist eine Kreuzung aus einem englischen Vollblüter mit der südamerikanischen Warmblutrasse Criollo. So entsteht ein Rassepferd, das schnell, wendig und belastbar ist. Nur durch eine starke Muskulatur kann das Pferd abrupt stoppen, wie es während des Spiels oft verlangt wird. Auch die Unerschrockenheit bei seitlicher Berührung zählt zu den wichtigen Charaktereigenschaften der elitären Pferderasse.

 

Bilder von den Aston Martin Beach Polo World Masters 2016

Fotos: Vielen Dank an Christian Range, dem Geschäftsführer der Gothaer Generalagentur Range & Hornung GbR sowie an Stefan Weidner Fotografie